My Trip to Down Under, Malaysia, Bali, Kambodscha, Laos, Thailand, Dubai

28April
2015

Thailand :)

Hallo ihr lieben,

so nun wird es Zeit, dass ich wieder mal schreibe. Mein letzter Blogeintrag ist ja schon ne Weile her. Was hab ich seitdem erlebt? hmmm. Ehrlich gesagt ich weiß nicht mehr um was es in meinem letzten Blog geht, deshalb schreibe ich euch einfach mal, was ich bis jetzt in Asien erlebt habe. Das heißt natürlich nur das, an was ich mich noch erinnere, denn es ist soviel passiert diesen Monat :D

Am 17.03. bin ich von Sydney nach Bangkok geflogen. Dort angkommen erwartete mich erstmal ein richtiger Kulturschock. Wer riesengroße, unstrukturierte Städte mit viel Dreck und Abgasen mag ist in Bangkok genau richtig. Es hat mich tatsächlich 8 Tage gekostet mit der Stadt klarzukommen. Sie ist einfach nur riesen riesen groß und es ist unmöglich dort zu atmen :D. Naja was hab ich alles in Bangkok gemacht? Ich war im Lebua Tower (das Hotel, wo der Film Hangover Part 2 gedreht wurde) und habe den Königspalast besucht, indem ich fast nicht reingekommen wäre, da ich eine Jeggins anhatte. jaja das mit den Tempeln hier ist so: du musst Kleidung tragen, die mind über das Knie geht. Die Kleidung muss schulterbedeckt sein und du solltest auf flip flops verzichten. In manchen Tempeln sind viele nicht reingekommen, da die Frauen Hosen anhatten und nicht wussten, dass man als Frau dort einen Rock tragen muss. Gott sei Dank hab ich vorher mitgedacht und mir ein Tuch mitgenommen, das ich dann locker um die Hüfte als Rock tragen konnte. Nach dem Trip bin ich erstmal nach malaysia geflogen. Dort habe ich 5 Tage in Kuala Lumpur verbracht und 5 weitere in Georgetown. Jedoch hat es mir nicht so gut gefallen. Es war einfach sehr dreckig, schwül und laut und voller großen Städte. Irgendwann komme ich aber wieder und schaue mir nur die Inseln an :D. Danach ging es für eine Woche nach bali. Das war sehr sehr schön. ich habe zwei verschiedene Touren gebucht, wo ich eine menge Tempel besucht habe, einen Vulkan gesehen habe und einen Sonnenuntergang in Tanh Lot miterlebt habe. Diese Insel war einfach nur wahnsinnig schön und irgendwann werde ich wiederkommen :). So dann bin ich wieder nach Bangkok geflogen, wo ich mit einer Agentur durch Nordthailand gereist bin. Ich habe ein Elefantencamp besucht und war am goldenen Dreieck. Und dann hab ich wieder viele Tempel besucht. Thailand hat insgesamt 32.000 Tempel. Also hab vielleicht erst 30 davon gesehen :P. Gut nach dem Trip bin ich nach Siem Reap (Kambodscha) geflogen, da mein Touristenvisum in Thailand ausgelaufen war. In SR habe ich mir dann einen weiteren Tempel Angkor Wat angeschaut habe, was auch schön war, wäre da nicht die Hitze gewesen. Das war so extrem... Noch schlimmer als damals als ich in Pompeji (Italien( gewesen war und das heißt schon was. nach den 5-tägigem Ausflug in Kambodscha bin ich wieder zurück nach Bangkok gereist, wo ich vom 20.04. bis 26.04. an einem Volunteerjob im Elefantencamp Surin teilgenommen habe. Dort sind wir jeden Tag mit den Elefanten im Wald spazierengegangen, haben sie im Fluss gebadet und ein Gehege für sie gebaut. Das war eine sehr sehr schöne Erfahrung und ich bin froh sie gemacht zu haben. So jetzt seit 2 Tagen befinde ich mich auf der Insel Phuket in Karon Beach. Es ist einfach toll hier und seit längerer Zeit hab ich wieder einen Strand vor der Nase. Das Hotel ist auch super. Ich wohne auf einem Berg, auf dem man eine perfekte Aussicht auf den Beach hat. Das blöde ist nur man muss in die Stadt, die 2 km entfernt ist, laufen und das geht am besten über den Beach. Runtergehen ist ja noch gut und schön, aber wenn du die Treppen zum Hotel wieder hinaufsteigst, ist es vorallem für unsportliche Menschen die Hölle!! Keine Ahnung wieviele Stufen das sind, aber wenn man oben ist, hat man das Gefühl zu sterben.

So soviel zu mir. Ich bleibe auf dieser Insel noch ungefär 8 Tage und dann geht es nach Dubai :*

Bis dahin habt euch wohl und ich hoffe, dass jetzt Bilder hochgeladen werden können.

 

Bali

 

 

Malaysia

 

Kambodscha

 

Thailand

 

 

 

16März
2015

Goodbye Australia and Welcome to Asia

Mein letztes G'Day aus Australia,

tja ich werde heute Abend leider Australien verlassen. ich hatte so eine schöne Zeit hier, habe tolle Menschen kennengelernt, ganz Australien bereist und KEINE giftigen Tiere gesehen.

Es war einfach eine sehr sehr schöne Zeit. Habe alle Staaten Australiens bereisen können (zu guter letzt Adelaide und Melbourne via Great Ocean Road). Es war eine großartige Erfahrung die ich nicht missen möchte.

Wie geht es weiter? Ich werde die nächsten 6 Tage in Malaysia verbringen und mir halt mal das Land anschauen, die Kultur kennenlernen und hoffentlich auch nette Menschen treffen. Danach geht es noch für 5 Tage nach Bali (Indonesien). Dann fliege ich zurück nach Bangkok (mache dort eine 7 Tägige Rundreise durch Nordthailand). Da dann leider mein Visum ausläuft fahre ich noch für 4 Tage nach Kambodscha und mache dort auch eine kleine Reise. Anschließend geht es dann wieder nach thailand wo ich mein soziales Projekt anfangen werde :)

Ich weiß nicht mehr was ich sonst noch schreiben soll (es ist mitten in der Nacht) und mein Flug geht morgen 10 Stunden :/ Bin ich aber langsam gewöhnt.

Bis dahin verbleibe ich mit den letzten Grüßen aus Down Under

 

Cindy :)

 

 

19Februar
2015

Westküste, Mietwagen geschrottet, Perth

Hallo ihr lieben,

tja was soll ich großartig schreiben? Mein letzter Eintrag stammte noch aus Broome.. nun bin ich endlich in Perth. Ich erzähl euch einfach kurz und knapp, was alles dazwischen passiert ist. Wir waren in Port Hedland, was uns jedoch überhaupt nicht gefallen hat, da es eine Industriestadt war :/ Dann sind wir also schnellstmöglich nach Karratha gefahren, wo wir uns ein bisschen die Stadt ansehen konnten. Von da aus ging es mit kurzen Stops in Coral Bay und Exmouth nach Denham. Dort haben wir auch eine Nacht verbracht und sind dann nach Monkey Mia und zum Shell Beach gefahren, was sehr schön war. :) Danach ging es nach Geraldton, wo wir auf einen Rastplatz geschlafen haben.

Am nächsten Morgen wollten wir nach Geraldton fahren und uns da ein Einkaufszentrum ansehen, was wir an diesem Tag jedoch nicht erreichten.. Denn kurz vor 8 Uhr stand ein KÄNGURU auf der Straße, was wir jedoch nicht sahen. Wir versuchten auszuweichen, jedoch hat Nico die Kontrolle verloren und wir fuhren mit 110 km/h gegen einen Baum. Nico und ich kamen mit einem Schrecken, einer Gehirnerschütterung und ich noch mit einem Loch im Kopf davon. Das MIETAUTO war jedoch KOMPLETTER TOTALSCHADEN!!! Jetzt müssen wir halt nur abwarten, wie es mit der Versicherung weitergeht...

In Geraldton haben wir dann sofort einen Platz im Bus gebucht und sind nach Perth gefahren. Unser Hostel ist direkt am Strand und sehr sehr schön. Hier kann man jetzt endlich Quallen- und Steinfischfrei schwimmen.!!

Tja das war es erstmal von mir. War ein sehhr aufregender Monat ;)

 

Ich melde mich demnächst ..

 

 

05Februar
2015

Geschehnisse der letzten 9 Tage

Hallo ihr lieben,

ich melde mich direkt aus der Stadt Broome, denn jetzt haben wir endlich Westaustralien erreicht.

Ich fasse mal kurz zusammen, was wir alles so in den letzten neun Tagen erlebt haben.

Am Montag um 9 Uhr ging es Richtung MT ISA. Wir fuhren 4 Stunden nach Townsville und nach einem kurzen Snack und einmal auftanken ging es in westlicher Richtung nach MT ISA. 1000 km Fahrt haben wir an dem Tag geschafft (13 Stunden). Wir waren aber zu müde bis nach MT ISA zu fahren, also haben wir in Cloncurry übernachtet. Dann ging es Richtung Alice Springs - Outback haben wir mit MT ISA endlich erreicht. Wir sind wieder über 1100 km gefahren und haben am sehr spätem Abend Alice Springs erreicht. Übernachtet haben wir auf einer Raststätte. Am Tag darauf haben wir uns Alice Springs angesehen und sind dann gleich die 500 km zum Uluru (Ayes Rock) gefahren. Ich muss sagen die Strecken und Straßen sind unendlich lang und es dauert immer 3 Stunden bis man ein Dorf sieht. Da kriegt man schon Herzklopfen wenn man mitten im Outback ist und der Zeiger des Benzintankes immer nach unten geht. Das Outback ist ziemlich bewachsen, also wer mit Sanddünen und Rotation rechnet ist absolut falsch. Überall waren Bäume und Sträucher. War nur sehr trocken und extrem heiß. Naja jedenfalls sind wir am Mittwoch wieder nach Alice springs gefahren, denn unserer nächstes Ziel war Broome. In Alice Springs angekommen haben wir gleich benzinkanister bekommen und Benzin hineingefüllt (ist hier leider ein absolutes Muss). Dann wollten wir via Tanami Road Halls Creek erreichen. Wir wussten, dass die Straße nicht asphaltiert war, aber sie war so schlecht, dass wir dann auch noch im Sand stecken geblieben sind :( . Wir mussten also ein Auto anhalten (was großes Glück war, dass da auch tatsächlich eins vorbeigekommen ist) und die Aboriginies halfen uns dann. Wir haben also auf einem kleinen Rastplatz übernachtet. Am Morgen wurden wir von einer Kuh freundlich geweckt und sind dann noch zum Tanken in die 60 km entfernte "Stadt" gefahren. Da war leider die Tankstelle zu und die Polizei meinte, dass der Weg noch schlimmer sein sollte. Da haben wir uns entschieden zurück zu fahren. Nach 4 stunden kam dann endlich eine asphaltierte Straße und wir haben es bis nach Katherine geschafft. Da gab es aber dann auch wieder Probleme mit dem Auto und so verbrachten wir einen halben Tag in der Werkstatt. Am Tag darauf ging es zu den Katherine Gorge, wo man in einem See baden kann. Nico und ich haben uns erst nach 1 Stunde getraut in dem See zu schwimmen denn Krokodile fühlen sich da auch sehr wohl. Dann ging es über halls Creek nach Broome und ich muss sagen es ist einer der schönsten Orte, die ich bis jetzt gesehen habe. Der Ozean ist einfach atemberaubend. Leider musste unser Auto heute wieder in die Werkstatt, weil es einen Platten hatte. Aber naja gestern waren wir an den Klippen und haben uns den Sunset angesehen direkt über den Indischen Ozean. Einfach toll.

Morgen reiten wir dann mit einem Kamel am Cable Beach entlang und ja den Rest entscheiden wir spontan und nun Schluss es gibt wieder Bilder :)

 

 

 

Tanami Road

Alice Springs

Uluru

Katherine Gorge

Sonnenuntergang in Broome *_*

25Januar
2015

Ade Stadt Hello Desert

Liebe Blogleser,

das wird mein letzter Eintrag für eine Weile sein, denn morgen beginnt mein Roadtrip durch Australien. Ziele dieser Reise sind Outback (Ayers Rock und Alice Springs) und dann die Westküste (von Broome nach Perth) natürlich halten wir auch bei den schönsten Nationalparks an zum Beispiel Katherine Gorge, Kimberly, Waves Rock und ..... Ich habe keine Ahnung, ob ich Internet habe und wie lange der gesamte Trip dauert, aber ich versuche immer zu bloggen wenn es möglich ist.

Gestern sind wir mit unserem "neuem" Auto nach Cape Tribulation gefahren. 3 Stunden Fahrt in der Hitze. Als erstes sind wir in Daintree durch den Regenwald gelaufen. War auch wunderschön, bis auf die Moskitos und bewölktem Himmel. Wo sonst sieht man einen Regenwald, der direkt auf das Meer trifft??

Nach unserem Besuch am Strand sind wir noch zu einem Wasserfall gefahren, dessen Namen ich schon wieder vergessen habe. Da sind wir dann geschwommen, denn das Wasser war Schlangen- und Krokodilfrei und erfrischend kühl.

So heute stecken wir noch mitten in unseren Vorbereitungen für unsere Reise am Montag. Wie gesagt versuche ich mich zu melden, wenn ich Internet habe.

Machts gut

Bilder kommen später. Internet ist im Moment echt schlecht

 

19Januar
2015

Great Barrier Reef

G'day,

wie ich schon in meinem letzten Blog geschrieben habe, habe ich heute das Great Barrier Reef besucht.

Nach nur einer Stunde Schlaf (höllischer Sonnenbrand-nichts zum schlafen) ging es um halb acht Richtung Hafen, von wo aus unser Boot 2 Stunden zu einem schönen Platz mitten im Reef brachte. Wir bekámen eine kurze Einführung und einen Stingersuit. Den braucht man hier leider zum Schutz der giftigen Quallen und der intensiven Sonnenstrahlung. Dann ging es auch schon los. Nico und ich haben uns extra eine Unterwasserkamera für den Tag ausgeliehen, die jedoch im Wasser nicht ganz zu leicht zu bedienen war, da sie sehr schwer war. Wir schnorchelten 1,5 Stunden an diesem Ort, wo wir neben wunderschönen Korallen, Seeanemonen und deren verschiedenen leuchtenen Farben auch ganz viele Fische gesehen haben. Unter ihnen befanden sich NEMO und DORY. Auch kleine Schwärme von Fischen haben wir gesehen, ebenso wie große Fische und den Walleye! Es war einfach atemberaubend. Um 12 gab es dann Mittag auf dem Boot (bestand aus Cold Meat, Pasta Salad, Coleslaw und Fish) und dann sind wir weiter Richtung Cairns gefahren. Da haben wir noch einen Stop zum schnorcheln eingelegt. Dort gab es leider keinen Nemo aber dafür viele andere bunte Fische!!

Um 16 Uhr waren wir dann wieder zu Hause. Aber naja da ich ja weiß, dass euch Bilder mehr interessiern, als den Quatsch den ich hier schreibe lad ich mal welche hoch .

Bis dahin. Ich melde mich noch einmal bevor ich nach Alice Springs fahre.

 

Nun die bilder.

 

Walleye

That's the Walleye

Nemo

 

Ich habe so viele Bilder gemacht.. das passt niemals alles rauf, aber das sind einige der schönsten

17Januar
2015

Work: done Next: Travel

Hallo liebe Blogleser,

das ist mein erster Blogeintrag in diesem Jahr und ich kann sagen nach 2 Monaten fegen, Essen zubereiten, mobben, abwaschen, Essen ausliefern und Kaffee machen bin ich FINALLY fertig mit dem Worken und habe genug Geld zusammengespart, um jetzt die komplette Westküste zu bereisen, ebenso Outback un Südküste.

Seit 2 Tagen bin ich wieder in Cairns, habe meinen Kumpel wiedergetroffen und wir sind Klamotten einkaufen gegangen und haben uns einfach mal wieder Cairns angesehen!! Es ist doch schön trotz der vielen Asiaten hier und das Wetter ist einfach geil.

Heute haben Nico und ich ein Auto gemietet, das wir dann am Freitag abholen. In dem Auto werden wir komplett Australien erkunden!!!

Am Montag werden wir dann schnorcheln am Great Barrier Reef, was uns im übrigen nur 120 $ gekostet hat. Und dann geht es auch Richtung Alice Springs und dann weiter nach Broome und Kimberly. Danach fahren wir von Broome runter nach Perth und ja den Rest entscheiden wir vor Ort.

 So die nächsten Tage heißt es erstmal entspannen und paar Informationen sammeln über die Autofahrt.

 

Bis dahin

Liebe Grüße an Harry,Regina, Hans und Renate ebenso an meine Eltern. Der Blog ist mein Lebenszeichen an euch.

 

 

24November
2014

Middle of nowhere?! Kind of Outback

Hello,

so ich melde mich mal aus dem Nirgendwo. Tja ich bin jetzt seit einer Woche in karumba, um dort zu arbeiten und ja was soll ich sagen!? Es ist ein verdammt kleines kleines Dorf. Karumba besteht aus einer Straße^^ es gibt ein Caravanpark, ein Café/Supermarkt, ein Health Care und eine Bibliothek. Hier ist es auch bestimmt 10°C wärmer als in Cairns, das heißt morgens um 4 Uhr haben wir hier schon 30°C und das steigt bis zum Mittag um die 42°C. Abgesehen von der Arbeit ist hier wirklich gar nichts los, denn die Menschen wohnen nur im Nachbardorf :D. Ich bin hier auch relativ am Anfang vom Outback haha.

Aber zu meiner Arbeit. Ich verdiene 160$ am Tag und mache dafür Sandwiches & Wraps, bediene die Kunden(was nicht ganz einfach ist, da es wirklich schwierig ist die zu verstehen), dann wische ich die Böden des kleinen Cafés und bringe das Essen per Car zum nächsten Dorf. Also es ist eigentlich alles recht ruhig da. Tja sonst gibt es nicht viel. Ich werde da jetzt durchhalten und weiterarbeiten, bis ich genug geld habe, um den rest australiens zu bereisen und ebenso Geld für Asien habe. Ebenso möchte ich von dem geld nochmal einen tandemsprung absolvieren (vlt in Dubai über Palm island!?) und schnorcheln im great Barrier Reef, ebenso würde ich noch gerne Bungee-Jumping und Race Rafting machen. Also noch paar Monate arbeiten. Mein Hotel in Thailand habe ich gerade gebucht, also habe ich das auch schon mal weg und muss nur noch den Flug von Bangkok nach Phuket buchen.  Tja sonst ist es hier sehr einsam. ich denke das wird hier echt komisch an meinem Geburtstag,Weihnachten und Silvester sein aber naja mal schauen^^

Ok ich schick euch nochmal Bilder von meinem Dorf.

Bis dahin grüße ans kalte kalte Deutschland^^

Cheers

Mein dorf

Achja kleine baby-Kangaroos (Wallaby) gibt es hier auch^^

 

15November
2014

New Week, New Luck

Hallo ihr lieben,

ich habe jetzt endlich einen Job. Am Montag fahre ich von Cairns nach Karumba (westlich in Queensland), um dort meine Stelle als Kellnerin in einem Café anzutreten. Ich bekomme 860 $ die Woche und lebe in einen Caravan für 125 $ die Woche. Das Café ist leider in the middle of nowhere, dh es gibt gar nichts außer einen Supermarkt und ein paar Häuser. Es ist ebenso 10 km von der Stadt Karumba entfernt, die nur 500 Einwohner hat. Tja Action und viele Menschen wird es da nicht geben, aber das ist genau das richtige für mich, da ich in den letzten Monaten so viele Menschen kennengelernt habe (vor allem so viele Backpacker) und der Tourismusstrom ist enorm. Daher wird es mal guttun ein paar Monate ohne Backpacker und Tourismus aszukommen. Außerdem kann man da locker sein Geld sparen und sich so eine weitere Reise ersparen.^^

Am Dienstag habe ich das erste Mal seit 3 Monaten mit meiner Freundin Jana geskypt, die in Kanada Work & Travel gemacht hat. Es tat echt gut mal wieder mit einer alten Freundin zu quatschen. So und heute werde ich mit meiner Mutter skypen, die heute Geburtstag hat . Das wird sehr komisch sein, da es ihr erster Geburtstag ohne mich ist.

Tja das war es erstmal.

Ich werde mich das nächste mal melden, wenn ich in Karumba angekommen bin. Das heißt, wenn es da Internet gibt. Wüste ist da jedenfalls und es soll sehr sehr heiß sein.

Bis denne :) 

08November
2014

Kurranda and a Koala

Halli Hallo,

es gibt wieder was zu erzählen aus Down Under.

Ich habe mich gestern (bereits zum 5! mal) in der Esplanade in allen Restaurants und auch Hotels beworben, diesmal habe ich jedoch meinen Lebenslauf geändert.

Sonst ist der Tagesablauf wie folgt: morgens um 5 Uhr aufstehen und bis 7 Uhr morgens die Küche sauber machen (ua auch Sitze mit handtuch trocknen und den Sitzbereich ebenfalls fegen). Dann wird bis neun Uhr geschlafen. Danach geht es zum Sport in den Swimmingpool und danach wird sich an der Straße beworben, im Supermarkt eingekauft und sich ums Studium gekümmert. Abends geht es zum Sport wieder in den Pool, denn bei rund 35°C muss das auch mal sein. Heute jedoch haben wir uns wieder ein Auto gemietet für 70 Dollar (also für jeden von uns 15 Dollar) und sind nach Kurranda für ein Koalafoto gefahren. Unter anderem habe ich auch Kangaroos gesehen und Wombats. *_*

Danach haben wir einen 6 km Walk durch die Hitze gemacht (war sehr sehr anstrengend) und sind zu den Barron Falls gewandert, von denen ich dachte, dass man dort auch schwimmen kann. Pustekuchen!! Sind trotzdem sehr schöne Bilder geworden und wir haben sogar den Zug gesehen, der zwischen den Bergen von Kurranda nach Cairns fährt.

Tja nach Cape Tribulation haben wir es leider nicht geschafft, aber das wird noch nachgeholt. Nächste Woche werde ich wahrscheinlich am Great Barrier Reef tauchen. Dann gibt es wieder was zu erzählen.

Gut dann verabschiede ich mich hiermit und melde mich wieder wenn es etwas neues gibt.

Cindy

Turtle

Wombat

Wallabees

 

Kangaroo

Me with a Koala

Barron falls

 

Trail

Cairns

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.